12.07.2018

Bebauungsplan Lindenstraße

Bekanntmachung des Beschlusses zur Einleitung der Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB und zur Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB zur Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan "Lindenstraße" und 4. Änderung des Bebauungsplanes "Am Mönchsbach - Wörth", Gemeinde Gundelsheim im Verfahren gem. § 13 b Baugesetzbuch (BauGB)

BEBAUUNGSPLAN MIT INTEGRIERTEM GRÜNORDNUNGSPLAN

"LINDENSTRASSE"

UND 4. ÄNDERUNG DES BEBAUUNGSPLANES "AM MÖNCHSBACH - WÖRTH"

Bekanntmachung über die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

 

Der Gemeinderat von Gundelsheim hat in seiner Sitzung vom 16.05.2018 beschlossen, einen Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan in der Gemarkung Gundelsheim gem. § 2 Abs. 1 und §§ 8 und 30 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen.

Gemäß § 13b BauGB - Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren - handelt es sich um einen Bebauungsplan mit einer Grundfläche im Sinne des §   13a Abs. 1 Satz 2 BauGB von weniger als 10.000 Quadratmetern, durch die die Zulässigkeit von Wohnnutzungen auf Flächen begründet wird, die sich an im Zusammenhang bebaute Ortsteile anschließen.

Die Regelungen unter § 13a Abs. 2 Nrn. 2, 3 und 4 BauGB treffen auf den vorliegenden Fall zu bzw. werden in Anspruch genommen.

Im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB gelten die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach § 13 BauGB. Für das weitere Verfahren gelten somit die Vorschriften nach § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB. Im vereinfachten Verfahren wird von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen. Der betroffenen Öffentlichkeit und den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Im vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung, dem Umweltbericht, der Angabe zum Vorhandensein umweltbezogener Informationen und von der zusammenfassenden Erklärung abgesehen.

Es sollen Flächen für ein Allgemeines Wohngebiet (WA) gemäß § 4 BauNVO ausgewiesen werden.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im Norden und Osten von der bebauten Ortslage umgeben, und grenzt im Westen und Süden an die freie Flur an.

Folgende Grundstücke der Gemarkung Gundelsheim liegen im Geltungsbereich:

Flurnummern ganz:

629, 629/1, 630, 631, 631/2, 631/3, 631/4, 634, 634/1, 635, 637, 638, 639 und 639/1

Flurnummern teilweise:

49/10, 628/3, 629/3 und 638/3

Mit der Planaufstellung wird das Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR in Bamberg beauftragt. Der grünordnerische Fachbeitrag wird durch das Büro TEAM 4 in Nürnberg erstellt.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 gem. § 4 a Abs. 2 BauGB wird im gemeinsamen Verfahren durchgeführt.

Der vom Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner GbR erstellte Entwurf mit Begründung in der Fassung vom 20.06.2018 wurde am 20.06.2018 gebilligt.

Da der Auslegezeitraum zu Teilen in die Sommerferien fällt, wird der Auslegezeitraum um 2 Wochen verlängert.

Der so bezeichnete Planentwurf liegt dementsprechend in der Fassung vom 20.06.2018 in der Zeit

vom 23. Juli 2018 bis einschließlich 07. September 2018

im Rathaus der Gemeinde Gundelsheim, Karmelitenstr. 11, 96163 Gundelsheim, während der Dienststunden gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich aus.

Während der Auslegungszeit kann jedermann Bedenken oder Anregungen zu dem Planentwurf schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen. 

Die Auslegung wird weiterhin mit dem Hinweis versehen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen unberücksichtigt bleiben können. 

Gemeinde Gundelsheim