LEBEN
Startseite > LEBEN > Wohnen im Alter

Wohnen im Alter

Seniorenzentrum Gundelsheim

Das 2012 erbaute Seniorenzentrum Gundelsheim bietet 50 Pflegeplätze für vollstationäre Pflege, Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege. Das Seniorenzentrum ist nach dem Wohngruppenmodell ausgerichtet. In fast familiärer Atmosphäre können die BewohnerInnen in vier Wohneinheiten, mit zwölf bis 13 Pflegeplätzen, an allen Aktivitäten des Alltags und des Haushalts teilhaben. Den Mittelpunkt bildet der Gemeinschaftsbereich – ein offener und multifunktionaler Tagesraum mit Küche, Essbereich und Wohnzimmer. Das aus zwei Bauteilen bestehende Haus gruppiert sich um einen Innenhof. Rund um das Seniorenzentrum befinden sich großzügige Außenanlagen. Die in sich geschlossenen Innenhöfe bieten auch weglaufgefährdeten BewohnerInnen Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien – das schafft aktive Lebensqualität.

(Quelle: Seniotel Gundelsheim)

"Umfassende Versorgung"

Die Frage des Wohnens im Alter kann bedeuten, dass eine betreute Wohnform gewählt werden muss oder soll. Bislang mussten ältere Bürgerinnen und Bürger ihren Heimatort deshalb verlassen. Im Herbst 2009 stellten sich verschiedene Betreiber/Träger einer möglichen Pflegeeinrichtung in Gundelsheim vor. Für die Realisierung ergeben sich verschiedene Möglichkeiten. Wie sich diese im Einzelnen darstellen und welche Anliegen seitens der Bürger bestehen, wurden gemeinsam diskutiert. Ergebnisse können Sie im unteren Teil "Downloads" abrufen.

Ein seniorengerechtes Gesamtkonzept, welches auch in die Leitgedanken des Städtebauförderprogrammes "Sozialen Stadt" integriert ist, wollen wir mit allen Beteiligten und Interessierten verwirklichen. Fragen nach möglichen Betreibermodellen kleinerer Einheiten und deren Vernetzung mit weiteren Einrichtungen sollen erörtert sowie Möglichkeiten privater Initiativen ausgelotet werden.

"Gesundheitsstation"

Das Lernprojekt „Gesundheitsstation“ geht z.B. auf die Frage einer möglichen Kurzzeitpflege und sozialen Betreuung insbesondere älterer Bürgerinnen und Bürger in Nähe ihrer Wohnungen ein. Es geht darum, mit einem Träger eine Pflegeeinrichtung und soziale Versorgung in Gundelsheim zu etablieren, welche das vorhandene ärztliche Angebot ergänzt und damit den älteren Menschen eine weitgehende Versorgung in ihrem Heimatort ermöglicht.

Ziele mit Modellcharakter sind insbesondere die Verknüpfung professioneller Angebote mit ehrenamtlichen Leistungen und Initiativen. Diese ist v.a. für kinderlose ältere Menschen entscheidend für den Verbleib in ihren Räumen bzw. ihrer Heimat.

Architektenwettbewerb Seniorenzentrum

Dürchführungszeitraum:
05/2010 bis 09/2010

Beteiligte:
Gemeinde Gundelsheim
Seniotel Pflegedienst gGmbH
AWO KV Bamberg Stadt und Land
Städtebauförderung "Soziale Stadt"

1. Preis:
Diezinger & Kramer Architekten BDA
Römerstraße 23
85072 Eichstätt

Verfasser:
Norbert Diezinger Dipl. Ing.
Gerhard Kramer Dipl. Ing.
Adler & Olesch Landschaftsarchitekten BDLA/SRL und Ingenieure
Marienstraße 8, 90402 Nürnberg

Beurteilung des Preisgerichts:
Der Entwurf reagiert auf die Gundelsheimer Idee des „Generationenübergreifenden Lebens“ in angemessener Weise. Durch die versetzte Anordnung der Gebäude entsteht eine attraktive gemeinsame Eingangssituation für das Seniorenzentrum und den Kindergarten und eine großzügige Platzsituation in Verbindung mit der Kirche. Die lockere Anordnung der Einzelgebäude für betreutes Wohnen im westlichen Teil des Gebäudes wird begrüßt, ist allerdings zu dicht. Die Wegevernetzung mit den bestehenden Einrichtungen und die Freiflächengestaltung im Umfeld des Seniorenzentrums ist gelungen. Die Anordnung der Wohngruppen um verglaste Innenhöfe hat eine hohe Aufenthaltsqualität. Durch die Zuordnung der Tagesräume zu den Innenhöfen fehlt leider der Bezug zur Landschaft.

Die Organisation der Räume ist gelungen, allerdings ist die Entfernung der Pflegestützpunkte zu den Individualräumen teilweise zu groß. Der zweigeschossige Andachtsraum mit Empore wird kritisch beurteilt. Die Koppelung der Mehrzweckräume mit der Eingangshalle ist gut möglich und auch für externe Veranstaltungen nutzbar. Der Nutzen der innenliegenden Terrassen in Verbindung mit den Innenhöfen wird hinterfragt.Die Vorgabe für die Nasszellen (4 m²) wird unterschritten, die Barrierefreiheit wäre nachzuweisen. Durch die zweigeschossige kompakte Bauweise ohne Keller ist eine wirtschaftliche Nutzung gegeben. Es handelt sich insgesamt um einen städtebaulich und architektonisch sehr gelungenen Beitrag.

Bürgerservice-Portal

Ihre Ansprechpartner

Seniorenzentrum Gundelsheim

Karmelitenstraße 20
96163 Gundelsheim

Website

Yvonne Wagner
Heimleitung
Jennifer Bottieri
Leitende Pflegekraft
Magdalena Behrens
Heimverwaltung

Nächste Veranstaltungen

10.06. Ganztags

2024

Stadtradeln

Landkreis Bamberg

00:00 - 23:59 Uhr


15.06.

2024

Sommerfest Kindergarten St. Marien

Kindertagestätte St. Marien, Karmelitenstr. 1

13:30 - 17:00 Uhr


16.06.

2024

Rosenfest

Bürgerpark am Seniorenzentrum Gundelsheim

14:00 - 18:00 Uhr